Fünf Tipps, um gute Referenzen von alten Kollegen zu bekommen

 startup-593327_960_720

Wenn du auf Stellensuche bist, ist es oft hilfreich schon im Vorhinein seine eigenen Referenzen von ehemaligen Vorgesetzten und Kollegen zusammenzutragen. Das bedeutet natürlich mit seinen ehemaligen Kollegen wieder in Kontakt zu treten. Da gibt es aber vielleicht noch ein Problem – der Kontakt ist schon lang abgerissen?!

Auch wenn es unangenehm erscheint, aber in diesen sauren Apfel musst du beißen, wenn du eine vernünftige Referenz möchtest.

Wenn du bereits einen alten Kollegen/Vorgesetzten im Auge hast und denkst, dass er/sie dir eine gute Referenz ausstellen wird, dann folge diesen fünf Ratschlägen:

  1. Stehe zu dem Kontaktabbruch

Starte die Konversation damit, dass es dich wundert, dass Ihr so lange Zeit nicht in Kontakt gewesen seid. Entschuldige dich nicht, aber bringe deine Unzufriedenheit darüber zum Ausdruck.

  1. Zeige Transparenz und erkläre deine Motivation

Heutzutage sind wir alle sehr beschäftigt mit Karriere, Hobbies und Familie – deine Kontakte ebenso! Somit ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein alter Kontakt mit Unverständnis reagiert, wenn du Ihn nach 10 Minuten Zeit fragst. Vertue hierbei nicht zu viel Zeit mit SmallTalk, sondern komm zum Punkt!

Z.B.: “Ich bereite mich gerade auf einen Stellenwechsel vor und habe eine super Fima/Stelle in Aussicht. Nächste Woche wird ein Interview stattfinden und der Recruiter möchte vorher noch meine Referenzen überprüfen. Der neue Job hat viel mit meinem Alten zu tun, so dass eine Referenz von dir super wäre. Kannst du mir eine ausstellen?“

  1. Erkläre genauer warum

Es ist wichtig, dass du deinem Ansprechpartner genau erklärst, warum du denkst, dass er die beste Referenz wäre. Verabrede ein Telefonat, in welchem du deine Referenz auf einen möglichen Anruf des Recruiters vorbereitest und schon mal abklopfst, ob er dir eine positive Referenz ausstellen würde.

  1. Bereite deinen Gesprächspartner vor

Sobald dein Kontakt dir einen Termin bestätigt, halte Ihn auf dem Laufenden. Lass Ihn wissen, wann dein Interview stattfindet und wann er mit dem Anruf des Recruiters rechnen kann. Erinnere deinen Kontakt nochmals an deine erfolgreichsten Projekte während deiner Zeit und erwähne, dass es dir ernorm helfen würde, wenn diese Projekte zur Sprache kommen. Erwarte nicht, dass dein alter Kollege noch alles weiß, was ihr vor Jahren zusammen erarbeitet habt – von daher erinnere ihn!

  1. Sag Danke!

Es ist sehr wichtig, dass du dich bedankst! Das nicht erst, wenn die Bewerbung erfolgreich war, sondern sofort! Weisheiten wie, „man sieht sich immer zweimal im Leben“, sind wahr und es wäre nichts peinlicher, als besagte Refrenz in der Zukuntf erneut zu brauchen und den Kontakt nicht nur wieder abbrechen zu lassen, sondern so unprofessionell zu beenden.