Netzwerken im 21. Jahrhundert – nicht nur Visitenkarten sammeln!

Seid Ihr erfolgreich im Job und fragt Euch, wie Ihr die Leiter weiter klettern könnt?

Die Antwort ist simpel – Netzwerken! Viele Jobs werden heute durch Kontakte vermittelt, oder z.B. ehemalige Kollegen, die einem in ein neues Unternehmen helfen. Netzwerken bedeutet in diesem Fall nicht das Reine Sammeln von Visitenkarten, sondern einen nachhaltigen Austausch mit dem Netzwerk!

man-1079245_960_720

  1. Social Media

Portale, wie FacebookTwitter und Xing sind optimal, um mit ehemaligen Kollegen in Kontakt zu bleiben und zeitgleich ein Auge auf den Markt zu haben. Hier macht es Sinn sich mit vielen Industrieexperten von führenden Unternehmen zu vernetzten und Ihnen zu folgen. Auf diesem Wege können Kontakte aufgebaut werden, die einem in der Zukunft beruflich weiterbringen können.

2. Xing / LinkedIn

Um in der Branche bekannt zu werden, ist es sinnvoll Fachbeiträge zu schreiben und/oder an Gruppendiskussionen teilzunehmen. Viele Arbeitgeber unterstützen solche Bemühungen sogar. Auch durch das Teilen interessanter Beiträge kann man hier Aufmerksamkeit bekommen und sein Netzwerk ausbauen.

3. Blogging

Ein anderer Kanal fürs Netzwerken kann das Betreiben eines eigenen Blogs sein. Es gibt mehrere kostenlose Anbieter. Es bietet sich auch an mit Blogbetreibern in Kontakt zu treten und zu erfragen, ob man evtl. Artikel auf besagten Blog veröffentlichen darf.

4. Fachkonferenzen

Der wohl beste Weg Kontakte zu knüpfen ist der persönliche. Hier bieten sich Fachkonferenzen und Seminare an. Auf diesen Veranstaltungen finden sich Gleichgesinnte mit demselben Ziel!

Wer sich hier bewährt, macht Karriere! Mehr zum persönlichen Netzwerken, wird in kurzer Zeit veröffentlicht!

Weitere Infos gibt es wie immer auf unserer Webiste Aspekt32