Es gibt einige Dinge, die man in einem Vorstellungsgespräch  nicht sagen oder tun sollte.

Was von Anfang an jedem Kandidaten klar sein sollte, ist die Tatsache, dass man in einem persönlichen Gespräch mit seinem zukünftigen Arbeitgeber auf seine Wortwahl achten sollte. Dazu gehört auch die Nutzung von Kraftausdrücken oder Schimpfwörtern. Ein falsches Wort alleine wird in den meisten Fällen noch keine großen Konsequenzen mit sich ziehen. Allerdings unterliegt dies auch dem Kontext und der jeweiligen Bedeutung des Wortes.

job-interview-156130_960_720

Einige Bewerber fühlen sich in persönlichen Gesprächen anfangs eher unsicher und wirken daher etwas verkrampft und unsicher. Wenn dann aber mal die erste Nervosität der Neugier gewichen ist, kann es dazu kommen, dass sich einige Bewerber zu sicher fühlen und vergessen, dass der Gesprächspartner nicht der alte Klassenkamerad von früher ist, sondern der zukünftige Arbeitgeber. Natürlich würde man sich in Beiden Situation anders verhalten und ausdrücken. Schnell kann man in einem ersten Interview als Unhöflich oder gar unreif rüberkommen, wenn man zu alten Verhaltensmusstern aus der Schulhofzeit zurückfällt.

Der Kandidat sollte sich in einem Interview wohlfühlen, aber auch nicht zu wohl. Was man sich immer im Hinterkopf behalten sollte ist das man sich nicht mit einem Freund zum Kaffee trifft, sondern in ein Gespräch reingeht von dem man hofft am Ende als Vertreter dieser Firma herauszukommen. Während dem Interview will der zukünftige Arbeitgeber nicht nur die fachlichen Kenntnisse eines Kandidaten überprüfen, sondern auch seine Persönlichkeit. Wenn sich ein Kandidat in einem ersten Interview unhöflich und oder unprofessionell verhält gibt es keinen Grund für den Arbeitgeber den Eindruck zu haben, dass sich dieses Verhalten in einer zukünftigen Zusammenarbeit nicht ändern wird.

Es gilt die Regel. Was man sagt und wie man sich verhält, sei es in der Öffentlichkeit oder eben in einem Interview, sollte so gesagt werden, dass man sich am Ende nicht für sich oder andere schämen muss. Am besten behält man sich dieses Verhalten für zuhause auf und dann auch nur wenn es mal im Fernsehen ein spannendes Fußballspiel der ähnliches gibt.