Wie beendet man ein Interview und hinterlässt einen nachhaltig positiven Eindruck?

Ganz egal wie gut das Vorstellungsgespräch gelaufen ist, kommt es zum Ende des Interviews oft zu merkwürdigen oder sogar peinlichen Situationen. Nämlich genau dann, wenn du nicht weißt, ob du weitererzählen sollst oder deine Gesprächspartner das Interview bereits beenden wollen.

Wenn also dieser Zeitpunkt erreicht ist und dein Interviewpartner fragt, ob du noch Fragen hast, dann stelle diese drei Fragen, um positiv im Gedächtnis deines Gesprächspartners zu bleiben.

  1. „Haben Sie Bedenken mit mir oder passe ich aus Ihrer Sicht in die offene Stelle?“

Durch diese Frage signalisierst du deinem Interviewpartner, dass du nicht davon ausgehst, dass alles was du sagst immer richtig ist. Du zeigst, dass du Wert auf Kritik deiner Umwelt legst. Zum anderen hast du die Möglichkeit eventuelle Bedenken, die dein Gesprächspartner äußert, entkräften zu können und deinen Standpunkt zu korrigieren oder zu verteidigen.

  1. „Wenn ich fragen darf, was war oder ist Ihr größter Erfolg in diesem Unternehmen?“

Auch wenn diese Frage vielleicht etwas kitschig erscheint, wird dein Gesprächspartner erzählen was er hier erreicht hat und an die positiven Dinge seiner Karriere denken. Mit ein wenig Glück assoziiert er unterbewusst dann diese positiven Gedanken mit dir und deinem Interview! (Sollte ihm nichts Positives einfallen, dann solltest du überlegen, ob du überhaupt für einen erfolglosen und demotivierten Vorgesetzten arbeiten willst.)

  1. „Was werden die nächsten Schritte sein?“

Mit dieser Frage zeigst du, dass du Interesse hast und jemand bist, der Sachen gern in die Hand nimmt und auf Ergebnisse pocht. Du überlässt nichts dem Zufall und gehst zielgerichtet und mit offenen Augen durchs Leben. Aus meiner Erfahrung, bekommen Kandidaten, wenn Sie diese Fragen stellen, oftmals einen Wink mit dem Zaunpfahl und wissen nach dem Vorstellungsgespräch, ob Sie den Job bekommen oder nicht.

field-328962_960_720.jpg

Wie beschrieben, kann man es schaffen einem Interview noch in den letzten Minuten einen positiven Touch zu geben und ebenfalls eventuelle Bedenken seitens des potenziellen Arbeitgebers zu entkräften bzw. die nächsten Schritte zu erfragen oder zu vereinbaren.