Beziehe dich auf die Zukunft, wenn du über deinen miesen Job redest!

Wenn du deinen momentanen Job nicht magst, ist es sehr verlockend in einem Vorstellungsgespräch zu erzählen, wie schlecht der jetzige Job ist und dass nur ein Wechsel deine momentane Misere beenden kann.

Hierbei empfiehlt es sich den Fokus der Konversation eher auf die Zukunft zu richten, aus diesen Gründen:

application-1756281_960_720Egal, ob im Vorstellungsgespräch oder auf Konferenzen ist es nicht ratsam schlecht über seinen momentanen Job zu sprechen. Ein Gesprächspartner kann oder wird vermuten, dass es sicherlich noch eine zweite Version der Geschichte gibt und dass das Problem vielleicht eher bei dir liegt. Du solltest ansonsten versuchen über die Zukunft zu sprechen und darüber was du in einer neuen Stelle erreichen willst! Wenn du deine Wechselmotivation so begründest, wirst du eher als „Macher“ bzw. als sehr motivierte Person wahrgenommen.

Besonders zur Wechselmotivation solltest du z.B. Floskeln wie „meine jetzige Position fordert mich nicht mehr heraus“ benutzen. Natürlich sind solche Floskeln etwas abgedroschen, aber sie sind klar und bringen die Message rüber!