Selbst, wenn du den „besten“ Lebenslauf, die spannendste und treffendste Arbeitserfahrung hast, kann es sein, dass es im Bewerbungsgespräch nicht rund läuft und du deinen Traumjob nicht angeboten bekommst.

manager-308474_960_720-1

Um die Wahrscheinlichkeit enttäuscht zu werden, so gering wie möglich zu halten, empfiehlt Aspekt32, dass Ihr euch ordentlich vorbereitet und ein Interview eher wie eine Prüfung seht, auf welche Ihr Euch vorbereiten müsst.

Man kann sich diese Prüfung wie ein Theaterstück vorstellen, auf welches sich die Schauspieler vorbereitet haben und am Tag der Aufführung in Topform sind!

Das hört sich vielleicht etwas paradox an, da wir sonst oft empfehlen so authentisch wie möglich zu sein und sich nicht zu verstellen. Allerdings ist es nicht verkehrt sich vorab Gedanken zu machen und ggf. vorherige Gespräche und die Schwierigkeiten darin zu analysieren.

Nach dieser Analyse empfiehlt es sich mit einem Freund oder vielleicht sogar allein vor dem Spiegel ein paar Antworten einzustudieren. Sehr zu empfehlen ist hier die Methode, sich selbst zu filmen und im Anschluss das Gefilmte zu analysieren.

Als Kandidat musst du auf Fragen vorbereitet sein und solltest die Antwort schon fast auswendig im Kopf haben. Umso öfter du eine bestimmte Situation geübt hast, desto überzeugender und selbstsicherer wirst du im Bewerbungsgespräch abschneiden.

Weitere Tipps und Infos gibt es wie immer unter 004969348770940